Gas - Öl - Holz
Wärmepumpen
Solarthermie
Wassertechnik
Gesundheit
Badplanung
bad(t)räume
Klimatechnik
Wäscheabwurf
Staubsauger
Klempnerei
Bohren + Sägen
Rohrreinigung
Fördermittel Pressespiegel
Partner
Anfahrt
Mailform
Impressum
Historie

Wärmepumpen machen die von der Sonne in der Luft, im Erdreich und im Wasser gespeicherte Energie für Sie nutzbar.
Dabei funktioniert eine Wärmepumpe wie ein Kühlschrank. Sie entzieht der Umwelt die benötigte Energie und gibt diese an Ihre Heizung oder Ihr Warmwasser ab. Darüber hinaus macht sie den Nutzer ein Stück unabhängig von steigenden Energiekosten. Denn rund ¾ der benötigten
Energie stellt die Sonne kostenlos zur Verfügung, lediglich für die übrige Energie wird elektrischer Strom benötigt.

Eine Erdwärmesonde wird ca. 30 bis 100 m
in das Erdreich gebohrt, um diesem Energie
zu entziehen. Im Vergleich zu horizontal verlegten Kollektoren wird damit weit
weniger Platz benötigt.

Wie tief eine solche Bohrung erfolgen
kann, ist sowohl von der Geologie als
auch der benötigten Leistung abhängig.
Da jedoch mehrere Sonden
miteinander verbunden werden können,
kann nahezu jede Heizleistung
erreicht werden.

Der gleichmäßige Temperaturverlauf
im Erdreich setzt nicht nur die
Störanfälligkeit der Wärmepumpe
herab, sondern ermöglicht eine
monovalente Beheizung mit Arbeitszahlen
um 4.

Vor allem im Einzugsgebiet der
Stadtwerke Bielefeld sind interessante Modelle für die Nutzer zu realisieren.

Ist es Ihnen nicht möglich, eine Sonde
zu bohren, oder steht Ihnen ein
großes Grundstück zur Verfügung, so kann
die Integration eines Flächenkollektors
Ihr Anwendungsfall sein.

Dabei werden spezielle Kunststoff-rohrleitungen unterhalb der Frostfrei-Grenze Ihres Bodens verlegt.
Da bereits einige Meter unterhalb der Erdoberfläche sehr konstante Temperaturen herrschen, ist selbst bei kalten Tagen ein effektiver Betrieb möglich.

Die verlegten Rohrleitungen werden mit
einer Soleflüssigkeit gefüllt. Diese ist in
der Lage, die benötigte Energie aufzunehmen, und an die Wärmepumpe weiterzuführen.
Dort wird die aufgenommene Umweltenergie nicht nur für Sie nutzbar gemacht,
sondern die Sole wieder so aufbereitet,
dass sie in einem Kreislauf erneut Energie
aufnehmen kann.

Der Energiezaun ist eine noch recht selten genutzte Möglichkeit, die Energie der Luft
und die der Erde zu nutzen. Diese Innovation
ist zurzeit bei Hautec Zuhause.

Der Energiezaun ist ein aus Absorberrohren bestehender Zaun, der Ihnen sogar doppelten Nutzen bietet. Sie können diesen gleichzeitig als Gartenzaun verwenden.

Er versteht es, in einzigartiger Weise eine Symbiose zwischen Luft und Erde herzustellen – und das geräuschlos. Wird die Erde an kalten Tagen und nachts als Wärmepuffer genutzt, sorgt die Erde an Sonnentagen dafür, den Zaun wieder mit Energie „zu laden“.

Die ideale Chance für den, der die hohe Investition der Bohrung scheut oder dessen Fläche für einen Kollektor nicht ausreicht.

Der Energiezaun erwärmt unsere
bad(t)räume. Erleben Sie ihn live und stimmen einen Termin ab.

Dies sind nur drei Möglichkeiten, mit einer Wärmepumpe zu heizen. Ob Ihre bereits dabei ist, sollte in einem persönlichen Gespräch geklärt werden. Denn selbst wenn sich die Funktion kinderleicht liest, so gilt es doch, einige Eckdaten genau zu prüfen. Schließlich möchten Sie nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch Ihren Geldbeutel. Nicht wahr?

Startseite